Das solltest du bei der Auswahl deines Geschäftskontos beachten

In unserem Ratgeber erfährst du alle wichtigen Informationen, damit du das beste Geschäftskonto für dein Unternehmen findest.

Häufig gestellte Fragen

Die Auswahl eines Geschäftskontos begegnet dir spätestens bei der Unternehmensgründung.

Wir haben uns die meistgestellten Fragen zum Thema angesehen und beantwortet.

Was ist ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto ist genau wie ein Girokonto ein Kontokorrentkonto, über das Zahlungsein- und Zahlungsausgänge täglich erfasst werden.

Durch das separate Firmenkonto können private und geschäftliche Einnahmen und Ausgaben getrennt werden. Ähnlich wie bei einem Girokonto bieten Banken bei Geschäftskonten auch Dispokredite, Kreditkarten und andere Funktionen an.

Wann ist ein Geschäftskonto Pflicht?

Ein zusätzliches Geschäftskonto ist nur für Kapitalgesellschaften (GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG und KGaA) verpflichtend.

Freiberufler und Einzelunternehmer können auf ein zusätzliches Geschäftskonto verzichten. Wir empfehlen aber die Eröffnung eines Geschäftskontos, um private und geschäftliche Buchungen voneinander zu trennen.

Was kostet ein Geschäftskonto?

Die Kosten und die damit verbundenen Leistungen sind von der jeweiligen Bank abhängig.

Betreibst du einen Onlineshop und benötigst keine Sonderleistungen, wie regelmäßige Einzahlungen von Bargeld, ist ein Firmenkonto bei einer Onlinebank ausreichend.

Wenn du dich im Handel oder in der Gastronomie selbstständig machen möchtest und Kunden oft mit Bargeld bezahlen, ist es sinnvoll, eine Bank mit einem großen Netz an Filialen auszuwählen.

Wie lange dauert die Eröffnung eines Geschäftskontos?

Die Dauer der Eröffnung lässt sich nicht allgemeingültig bestimmen.

Bei einigen Banken ist die Eröffnung durch das Video-Identifikationsverfahren in wenigen Minuten möglich. Manche Banken verlangen eine Einsendung der Eröffnungsunterlagen.

Auch die Art des Unternehmens bestimmt die Dauer der Kontoeröffnung, da je nach Unternehmensform zusätzliche Unterlagen an die Bank eingereicht werden müssen.

Welches Geschäftskonto eignet sich für einen Onlineshop?

Je nachdem, in welcher Rechtsform der Onlineshop geführt wird, eignen sich verschiedene Angebote.

Bei einem großen Onlineshop solltest du unbedingt die Kosten der Buchungen beachten und ob Zahlungsmöglichkeiten wie Sofortüberweisung oder Lastschrifteinzug als Optionen angeboten werden.

Welche Bank ist die beste für ein Geschäftskonto?

Bei der Auswahl eines Bankkontos solltest du immer von deinen eigenen benötigten Leistungen ausgehen. Danach kannst du verschiedene Konten vergleichen und das für dich passende Bankkonto abschließen.

Aus unserer Erfahrung können wir für Einzelunternehmer und Freiberufler ein Bankkonto bei N26 empfehlen.

Für Unternehmen eignet sich etwa ein Geschäftskonto bei Holvi.

Welche Banken bieten ein Geschäftskonto ohne Grundgebühr?

Kostenlose Geschäftskonten (ausgehend von der Grundgebühr) bieten unter anderem Fyrst, Finom und N26 an.

Bitte beachte: Nicht immer ist ein Firmenkonto gänzlich kostenlos. Bitte informiere dich vor Abschluss eines Kontos über eventuell auftretende Kosten bei beleghaften Buchungen oder Bargeldabhebungen.

Welches Geschäftskonto eignet sich bei einem Kleingewerbe?

Bei einem Kleingewerbe eignet sich ein kostenloses Angebot bei einer Onlinebank wie Holvi oder N26.

Welches Geschäftskonto eignet sich für eine GbR?

Bei der Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ist ein separates Bankkonto zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, trotzdem erleichtert auch hier ein Firmenkonto, zum Beispiel bei Finom, die Buchhaltung.

Welche Unterlagen benötige ich für ein Geschäftskonto?

Je nachdem, für welche Unternehmensform du ein Geschäftskonto eröffnen möchtest, verlangt die Bank unterschiedliche Dokumente und Nachweise von dir.

Allgemein benötigst du folgende Unterlagen für eine Kontoeröffnung:

  • Bonitätsauskunft der Schufa
  • ausgefüllte und unterschriebene Kontoverträge
  • Gewerbeanmeldung bei Gewerbetreibenden
  • Steuernummer bei Freiberuflern
  • evtl. ältere Kontoauszüge

Die genau benötigten Unterlagen kannst du vor Kontoeröffnung bei der Bank erfragen.

Welches Geschäftskonto eignet sich für eine GmbH?

Auch bei der Auswahl für eine GmbH solltest du vorher überlegen, welche Leistungen dein Unternehmen wirklich benötigt.

Bei Wallester kannst du das Angebot auch mit einer GmbH kostenlos nutzen und Kosten wie eine Grundgebühr sparen.

Welches Geschäftskonto eignet sich für ein Nebengewerbe?

Wenn du ein Nebengewerbe führst, ist ein zusätzliches Geschäftskonto zu deinem Girokonto nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Jedoch erleichtert das separate Geschäftskonto die Buchführung, weshalb wir dir ein kostenloses Angebot bei einer Onlinebank empfehlen.

Welche Bank bietet ein Geschäftskonto ohne Schufa Abfrage?

Bei einem negativen Eintrag bei der Schufa oder einem anderen Grund kann es schwer werden, ein Bankkonto zu eröffnen.

Ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung bietet unter anderem Finom an, wo eine Eröffnung eines Bankkontos auf Guthabenbasis möglich sein sollte.

Zusammenfassung

Nicht jedes Angebot eignet sich für jede Unternehmensform.

Bei welcher Bank du ein Geschäftskonto eröffnen solltest, lässt sich nur durch einen Vergleich der einzelnen Angebote herausfinden.